Verein Zürcher Lehrpersonen Deutsch als Zweitsprache

Aktuell

DaZ und Logo - zwischen Abgrenzung und Ergänzung

In Ergänzung zum diesjährigen Tagungsthema haben wir von Frau Prof. Dr. Wiebke Scharff Rethfeldt freundlicherweise die Möglichkeit erhalten, folgende Websiten auf unserer Homepage zu verlinken:

http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-wenn-die-kommunikation-gestoert-ist-_arid,1639919.html

http://www.logo-com.net/logo-mobil.net/Publications.html

Auf beiden Websiten finden sich wertvolle Informationen zur Arbeit mit mehrsprachigen Kindern.

Weiter organisiert das Zentrum für kleine Kinder einen Intensivkurs zum Thema: Migration, Mehrsprachigkeit und Sprachstörungen. Informationen und Anmeldung unter: www.kinder.ch

DaZ- Café 2018

Das nächste DaZ-Café findet am MITTWOCH, 24.1.2018, 15.30-17.30H IM KULTURRAUM LANGE WEILE, IM MACHWERK, LAGERPLATZ 13, 8400 WINTERTHUR statt.

Beim 3. DaZ- Café wird das Projekt "mach-mit- winterthur“ von Sabine Schneider Zepackic vorgestellt. Du erhälst Einblick in das Machwerk Winterthur und dessen ehrenamtliche Arbeit mit Frauen und Kindern im Rahmen dieses Projektes. Eine Brücke zu bauen zwischen dem Machwerk und den Schulen, insbesondere den DaZ- Lehrpersonen in Winterthur und dem ganzen Kanton, ist den ehrenamtlichen Leitern des Projektes ein grosses Anliegen.

Nach dem kulturellen Input ist genügend Zeit, sich nach Lust und Laune auszutauschen und mit anderen Lehrpersonen zu vernetzen. Bring doch Fragen mit, die du gerne bei Kaffee und Kuchen besprechen möchtest. Wir freuen uns auf dich!

Melde dich definitiv via Doodle an: http://doodle.com/poll/ityppp26w3xentsq

 

Textstellen zu DaZ im LP 21

Im Zusammenhang mit dem LP 21 ist es wichtig, dass du als DaZ-Lehrperson weisst, was explizit zu DaZ aufgeführt ist. Damit du dich schneller orientieren kannst, haben wir hier die entsprechenden Stellen für dich zusammengestellt.

Sprache im LP 21 des Kantons Zürich

Hier findest du das gesamte Kapitel "Sprachen" des Lehrplans 21. Wie bereits im oberen Artikel erwähnt, wurden im Kanton Zürich an einigen Stellen noch zwei, drei entscheidende Sätze zu Deutsch als Zweitsprache eingefügt. Diese Stellen sind auf den Seiten 6.7, 8 und 9 zu finden. Wenn du Zeit hast. lohnt es sich, einmal in Ruhe den ganzen Bereich "Sprache" zu lesen.

Hier findest du ihn!

Hinweis zur Anstellung nach nBA

Als kommunal angestellte Fachlehrperson richtet sich deine Anstellung nach der Personalverordnung deiner Gemeinde. Viele Gemeinden richten sich bei den Fachlehrpersonen und Therapeuten nach den Richtlinien des Kantons.

Wenn sich deine Gemeinde nach dem Kanton richtet, bist auch du durch den neu definierten Berufsauftrag für ein Schuljahr zu einem fixen Prozentpensum angestellt. Wurden nun früher bei einem Wegzug von DaZ-Kindern sofort DaZ-Lektionen gestrichen und somit das Arbeitspensum reduziert, ist das mit dem neuen Berufsauftrag nicht mehr möglich. Deine Prozentanstellung bleibt bestehen. Wenn Lektionen gestrichen werden, ändert sich einzig deine Arbeitsaufteilung. 

 

Meine Sorgen mit dem neu definierten Berufsauftrag (nBA)

Ab 1. August 2017 arbeitest du nach dem neu definierten Berufsauftrag. 

Bestehen allenfalls Unsicherheiten, zu Tätigkeiten, Zeitvorgaben, .......?

Formuliere deine Frage und sende sie über diesen Link an die Präsidentin. Du bekommst eine Antwort und erlaubst dem VZL DaZ gleichzeitig die Veröffentlichung deiner annonymisierten Frage inkl. Antwort auf der Website. 

Pro-Argumente für die Kantonalisierung

Hier sind die Argumente, die für die Kantonalisierung der DaZ-Lehrpersonen sprechen.

Mitglieder erhalten Gelegenheit an einer Umfrage teilzunehmen, und ihr Votum zu dieser wichtigen Frage abzugeben. Die Einladung erfolgt per E-Mail direkt an alle Mitglieder. Eine Teilnahme an der Umfrage ist nur mit dem jeweiligen Link im E-Mail möglich. Es wäre schön, wenn möglichst alle Mitglieder an der Umfrage/Abstimmung teilnehmen würden.

Kantonalisierung aller Zürcher DaZ-Lehrpersonen - wir sind dem Ziel einen Schritt näher!

Am Montag, den 27. März 2017, hat der Kantonsrat eine parlamentarische Initiative von Monika Wicki (SP, Wald), Hanspeter Hugentobler (EVP, Pfäffikon) und Karin Fehr Thoma (Grüne, Uster) vom 29. Februar 2016 mit 71 Stimmen vorläufig unterstützt, womit neu auch Lehrpersonen im Bereich Deutsch als Zweitsprache dem kantonalen Lehrerpersonalrecht unterstellt werden sollen.

Nach Prüfung durch eine Fachkommission und der Bildungsdirektion wird der Kantonsrat zu einem späteren Zeitpunkt definitiv über diese Initiative entscheiden.

Der VZL-DaZ hat sofort reagiert und in Erfahrung gebracht, wie wir unsere Sichtweise der Sachlage in die Diskussion einbringen können. Wir sind nun daran, mit verschiedenen, dafür zuständigen Personen ins Gespräch zu kommen.

Drückt uns bitte fest die Daumen, dass unser Anliegen Gehör findet.

Weiterbildungsangebote für DaZ bei der ZAL

Silvia Heinecke – Vorstandsmitglied des VZL DaZ – wählt die DaZ-Kurse für die ZAL aus und ist für ihre Organisation zuständig. Über diesen Link geht es zum Kursangebot 2017: http://www.zal.ch/angebote/kurse/sprache/daz/?navi=1573b5bd1ce7f8 

Neuer Berufsauftrag: Tätigkeiten für kommunal angestellte Personen

Neu definierter Berufsauftrag: Zuordnung von Tätigkeiten für kommunal angestellte DaZ-Lehrpersonen sowie Therapeutinnen und Therapeuten

Der neu definierte Berufsauftrag gilt auch für die kommunal angestellten DaZ-Lehrpersonen, Logopädinnen und Logopäden sowie für die Psychomotoriktherapeutinnen und -therapeuten, wenn dies im Personalrecht der Gemeinde so festgelegt ist oder das kommunale Personalrecht auf das jeweils aktuelle Lehrerpersonalrecht verweist.

Das Volksschulamt hat gemeinsam mit dem Verband der Zürcher Lehrpersonen Deutsch als Zweitsprache (VZL DaZ), dem Zürcher Berufsverband der Logopädinnen und Logopäden (zbl) und dem Verband der Psychomotoriktherapeutinnen und -therapeuten eine Zuordnung der Tätigkeiten zu den Tätigkeitsbereichen «Unterricht», «Schule», «Zusammenarbeit» und «Weiterbildung» erstellt. Diese Empfehlung ist nun auf der Website des Volksschulamtes aufgeschaltet.

Ansprechperson im Volksschulamt:
Martin Kull, Berufsauftrag

Hier findest du die Liste der zugeordneten Tätigkeiten.

In der Empfehlung nicht enthalten sind konkrete Hinweise zur Zuteilung von Koordinationsstunden zur Entlastung von Förderlehrpersonen. In einem zusätzlichen Papier werden Schulleitungen darauf hingewiesen, dass sie den kommunal angestellten Fachlehrpersonen Zeit für Absprachen zuteilen können. Hier findest du das entsprechende Papier.

Verlängerung Schulversuch "Fokus Starke Lernbeziehungen"

In seiner Sitzung vom 15.2.2017 hat der Regierungsrat beschlossen, die Versuchsdauer von "Fokus Starke Lernbeziehungen" FSL um drei Jahre zu verlängern. Details zu diesem Beschluss findest du unter diesem Link: http://www.vsa.zh.ch/internet/bildungsdirektion/vsa/de/aktuell.newsextern.-internet-de-aktuell-news-medienmitteilungen-2017-starke_45_lernbeziehungen_45_schulversuch_45_verlaengert.html

Empfehlungen DaZ im Kindergarten

Hier geht es zu den Empfehlungen für DaZ im Kindergarten, die das VSA neu herausgegeben hat. Auf dem Intranet ist der ausführliche Bericht zum Herunterladen hinterlegt.

Geflüchtete Kinder und Jugendliche

Am 4. Forum profilQ in Zürich erarbeiteten Teilnehmende aus der ganzen Deutschschweiz ein Papier, das Herausforderungen um geflüchtete Kinder und Jugendliche für die verschiedenen Organisationen aufzeigt. Hier kannst du den Text herunterladen.

Zum Umgang mit Dialekt und Hochsprache

​Ist es korrekt, Hochdeutsch mit schweizerischer Prägung zu sprechen? Die Linguistin Christa Dürscheid arbeitet an der Variantengrammatik. Was man darunter versteht und wie dies unser sprachliches Selbstbewusstsein verändern könnte, wird im folgenden Artikel beschrieben: www.ds.uzh.ch/_files/uploads/presse/347.pdf

Vom Sprachgebrauch und seiner Wirkung

Oder weshalb Lehrpersonen den Begriff "bildungsfern" aus ihrem Vokabular streichen sollten.