Dekorativer Hintergrund
Die Farben der Erdkreise
Suche Menu

Mehrsprachigkeit – nicht ohne Migrationssprachen!

Workshop
2

Die sprachliche Vielfalt sollte als Ressource betrachtet und im (DaZ-)Unterricht berücksichtigt werden. Denn die Erst- und Familiensprachen bilden eine wichtige Grundlage für das Lernen weiterer Sprachen. In einem um die mehrsprachige Perspektive erweiterten (DaZ-)Unterricht werden alle Lernenden in ihrer sprachlichen Identität ernst genommen und wertgeschätzt.

Dieser Workshop legt einen besonderen Fokus auf die Integration der Herkunftssprachen sowie auf die Zusammenarbeit mit Lehrpersonen des herkunftssprachlichen Unterrichts, wodurch sich neue Handlungsfelder eröffnen. Neben Hinweisen zur aktuellen Situation der Mehrsprachigkeit, leiten folgende Fragen durch den Workshop:

  • Was hat Mehrsprachigkeit mit Chancengerechtigkeit zu tun?
  • Welche Rolle spielen dabei die Erstsprachen?
  • Wie könnte eine selbstverständliche Repräsentation der 'heritage languages' im Bildungssystem aussehen?
  • Welche Zusammenarbeitsformen eignen sich und wo finde ich Unterrichtsmaterialien dazu?

Arbeitsweise

Filminput / Referat / Praxisbeispiele, z.B. Einblick in IdeenSet Mehr Sprachen für alle / Austausch

Zielgruppe

Für Lehrpersonen der Zyklen 1 und 2

Leitung

Irène Zingg

Infos zur Leitung

Dozentin an der Pädagogischen Hochschule Bern, Leiterin forschungsbasierter Entwicklungsprojekte, Initiantin CAS DaZ Kanton Bern, (DaZ-)Lehrperson Kindergarten

Teilnehmer*innenzahl

20

Jetzt Mitglied werden

Sichere dir die Vorteile einer Mitgliedschaft beim VZL DaZ. Ab Oktober kostenlos für den Rest des Jahres.

Zur Anmeldung

Stelle anbieten

Publiziere Sie offene Stelle hier bei uns. Günstig und unkompliziert.

Stelle ausschreiben

Rechtsberatung erhalten

Du bist Mitglied beim VZL DaZ? Dann steht dir unsere unentgeltliche Rechtsberatung zur Verfügung.

Beratung erhalten

Wir stärken DaZ in unseren Schulen.

Wir sensibilisieren die Schulleitung für das Fach Deutsch als Zweitsprache, wir unterstützen die Klassenlehrpersonen beim Aufbau eines sprachsensiblen Unterrichts, wir nehmen an den interdisziplinären Sitzungen teil, wir verbessern unsere Arbeit in der DaZ-Fachschaft, wir haben ein Auge auf die Kommunikation der Schule mit Eltern nicht deutscher Erstsprache.